Mütter und Väter der Welt

Die Vor- und Nachteile der Flüchtlingsdramatik

Posted on: 15. März 2016

Das Positive muss benannt werden:

  • Wir lernten Mitgefühl zu haben.
  • Uns mit anderen Kulturen und ihre Andersartigkeit anzunehmen.
  • Wir lernten zu teilen.
  • Wir konnten neue Freundschaften schließen.
  • Manche lernten die arabische Sprache.
  • Manche studierten den Koran.
  • Manche nahmen sie in ihrer Familie oder in ihrem Haus auf.
  • Manche lernten arabisch zu kochen.

Das Negative muss benannt werden:

  • Viele bekamen Angst vor den Flüchtlingen, weil so viel Männer kamen.
  • Viele bekamen Angst davor, dass unsere Sozialabsicherungssysteme durch  die Flüchtlinge geschmälert werden könnten; dass sie der Invasion durch sie nicht standhalten könnten.
  • Die Kölner Sylvesternacht schürte berechtigte Ängste vor den sexistischen und ungebildeten und unverschämten Männern, die unsere Gastliebe zerstörten.
  • Viele fürchten, unsere Umwelt könnte durch die Füchtlinge belastet und regional sogar zerstört werden.
  • Viele haben Angst, dass ihre Kinder in den Schulen durch die Flüchtlinge im Lehrstoff ausgebremst und sozial kaum noch wahrgenommen werden.
  • Viele befürchten, dass die späteren Generationen der Einwanderer unsere christliche und europäische Kultur verdrängen werden und nur noch mit dem Kopftuch herumlaufen und uns mit dem Koran in der Hand belehren und unsere Gedanken auf ihre Mittelalterlichkeit lenken könnten und uns damit von unserer eigenen freigeistigen spirituellen Entwicklung abbringen, die heutzutage ganz besonders durch die Fragen und Antworten aus der Physik getragen wird. (Wir können nur in eine „Neue Zeit“ gehen, wenn wir uns vowärts bewegen. Wir müssen die alten Fragen und Antworten zur Welt nicht wegwerfen, aber wir müssen sie entrümpeln! Unsere neue Physik – insbesondere die Astro- und Quantenphysik werden es sein, die uns den Weg dahin weisen. Die PhysikerInnen dieser Sparten werden zu den neuen PriesterInnen der „Neuen Zeit“ werden und unsere Religionen stark aufzumischen und zu verändern wissen und so soll es sein!)

Ich kann die genannten Ängste vor der Füchtlingseinwanderung nicht nehmen.

Sie sind real. Aber die Welt ist dermaßen aus den Fugen geraten, dass wir nicht mehr umhin kommen, die Augen nicht davor zu verschließen, dass Millionen Menschen aus den verschiedensten Gründen auf der Flucht sind. Wir müssen unbedingt darüber nachdenken, warum wir so reich sind und sie so arm. Wir brauchen eine neue weltweite Politik, um das zu ändern. Wir müssen die Männer mit Kriegsgswillen umpolen und Waffenlieferungen müssten zu einem absoluten no go für alle Staaten werden. Solange das nicht geschieht, wird es keine Heilung für unsere Erde geben. Wir brauchen „Mütter und Väter für die Welt“, keine wütigen Knaben – unreife Seelen – denen wir gegen Geld Kriegsspielzeug liefern, mit dem sie verheerende Zerstörungen auslösen können. Wir brauchen keine Mehreinnahmen durch daran verdiente Steuern! Wir brauchen keine Doppelzüngigkeit!

Ich plädiere für eine Volksbefragung zu diesem Thema!

Bitte sehen Sie sich zum Thema auch den Artikel: „Religio – Die Heilung von Religionsfanatismus“ an

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Ingeborg Christel Spiess

Ingeborg Christel Spiess

Blog Einträge

März 2016
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Aktuelle Beiträge

%d Bloggern gefällt das: